Ausflüge und Urlaub in den Niederlanden

Facebook Twitter
Willkommen auf den Seiten der Stadt Haarlem

Stadtrundgang Haarlem

Stadtrundgang Haarlem

Haarlem ist eine der schönsten alten Städte der Niederlande mit einer großartigen Stadtsilhouette. Die Stadt, durch die sich die Spaarne schlängelt, ist bekannt für ihre vielen „Hofjes“: um einen zentralen Hof angeordnete Wohnanlagen. Folgen Sie der rosafarbenen Linie auf der Karte der Innenstadt und freuen Sie sich auf einen reizvollen Rundgang.

Tipp: Parkeen Sie bei dem „P“ (kleineres P auf dem Stadtplan) in der Wagemakerslaan. Sie beginnen Ihren Rundgang auf der Kanalstraße Raamvest. Folgen Sie der Grote Houtstraat, biegen Sie links in die Gierstraat ein und gehen Sie zum Café Bagels & Beans (3), wo Sie sich einen köstlichen Cappuccino gönnen. Setzen Sie Ihren Weg entlang der Grote Houtstraat zur Spekstraat fort, wo Sie bei De Haerlemse Vlaamse (16) echt belgische Pommes Frites verkosten können. Folgen Sie der rosafarbenen Linie auf der Karte bis zur Kleine Houtstraat. Hier bietet das Restaurant Aangenaam (11) Fair-Trade- und Bio-Produkte. Auch die Läden mit Kunsthandwerk in dieser Straße haben Beachtung verdient! Passieren Sie dann das aus dem Jahre 2001 stammende und vom Architekten Dolf Floors entworfene Gebäude Gravinnehof . An der Ecke von Spaarne und Damstraat sehen Sie die Stadtwaage De Waag  (1598). An der Bakenessergracht (Eingang Wijde Appelaarsteeg) liegt das älteste Hofje der Niederlande: Das Bakenesserkamer wurde im Jahre 1395 von Dirck van Bakenes gestiftet. An der Straße Klokhuisplein überragt die St.-Bavo-Kirche , alle umliegenden Gebäude, mit deren Bau im Jahre 1370 begonnen wurde und die zu den größten Kirchen des Königreichs gehört. Von hier aus ist es nicht weit zu einem der drei Kuppelgefängnisse , die es in den Niederlanden gibt (Baujahr 1899). Gehen Sie weiter zur Sehenswürdigkeit Molen de Adriaan (31), der einzigen Mühle innerhalb der Stadtgrenzen von Haarlem. Die Mühle brannte im Jahre 1932 bis auf die Grundmauern nieder, wurde jedoch im Jahre 2002 wieder aufgebaut und erstrahlt heute in alter Pracht. Die stattliche Janskerk  aus dem Jahre 1318 beherbergt