Ausflüge und Urlaub in den Niederlanden

Facebook Twitter
Willkommen auf den Seiten der Stadt Alkmaar

Stadtrundgang Alkmaar

Alkmaar ist eine wunderschöne, jahrhundertealte Stadt, durch die sich ein Rundgang wirklich lohnt. Wir schlagen Ihnen folgenden Rundweg vor, der auch auf dem Stadtplan eingezeichnet ist:

 

Sie starten auf dem Kanadaplatz, der seinen Namen den Kanadiern verdankt, die 1945 die Stadt befreiten. Hier finden Sie das Städtische Museum „Stedelijk Museum Alkmaar“ . Ihr Weg führt sie an der Laurentiuskirche (Grote Sint Laurenskerk vorbei, dem größten Sakralbau Alkmaars . Sie passieren das Restaurant Granada , eine gute Adresse für Tapas-Freunde. Das Gebäude Huize Egmont  wurde 1741 für Carel de Dieu errichtet. Sie folgen dem Rundweg durch Alkmaars längste Einkaufsmeile, wo auch das alte Rathaus (Stadhuis)  steht, das 1520 nach 11-jähriger Bauzeit im Jahr 1520 vollendet wurde. Anschließend gehen Sie weiter in Richtung des nach verstorbenen beliebten Kabarettisten Rudi Carell benannten Platzes . An der Gracht entlang führt Sie der Weg vorbei an der Wohnanlage Hofje van Splinter , die über 350 Jahre alt ist. Durch die Vrouwenstraat, einst ein Rotlichtviertel, gelangen Sie zum schönsten Laden von Alkmaar, dem „Cadeau en Verzamelwinkel“  sowie zur Mühle Molen van Piet . In der Hofstraat passieren Sie die Baptistenkirche (Baptistenkerk). Auf der Kreuzung von Hoftstraat und Laat sehen Sie rechts den Campingladen Roobeek . In der Huigbrouwerstraat befindet sich der charmant-altmodische Laden „Ouderwetse Winkel“ . Zur Linken lockt das Café Anne & Max  mit einer köstlichen Frühstücks- und Mittagskarte sowie Kaffee und Kuchen. Auf der gegenüberliegenden Seite der Gracht Mient verwöhnt man Sie in der Suzette Creperiebar  mit himmlischen Crêpes. Über den Vismarkt , zu dem die Fische direkt per Boot angeliefert werden, erreicht man eine steinerne Brücke, die Platte Stenenbrug. Verfolgen Sie Ihren Weg über die Straße Groot Nieuwland Richtung Noordhollands Kanaal und werfen Sie einen Blick auf die ehemalige Salzsiederei „Zoutziederij“ . Ebenfalls denkmalgeschützt ist der im Jahr 1622 errichtete Zollturm Accijnstoren , von dem aus die Ein- und Ausfahrt von Gütern über das Wasser kontrolliert wurde. Setzen Sie Ihren Weg am Wasser entlang fort und biegen Sie dann in die links in die Keizerstraat ein. Ein Stückchen weiter liegt am anderen Ufer „De Vigilantie (die Wachsamkeit) , ein Lagerhaus, das in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts gebaut wurde. Ein Stück weiter kommen Sie zum Haus mit der Kugel, in dessen Fassade noch heute eine spanische Kanonenkugel steckt. Alljährlich am 8. Oktober wird der Sieg über die Spanier im Jahr 1573 gefeiert. Auf dem Waagplein treffen Sie auf Alkmaars Wahrzeichen, den „Waagtoren“ . Im Innern beherbergt diese Stadtwaage das Käsemuseum . Zu Ihrer Rechten befindet sich der Eingang zum Biermuseum . Setzen Sie anschließend Ihren Weg zu einer der vielen historischen Wohnanlagen Alkmaars fort: der Hof van Sonoy  wurde auf einem ehemaligen Klostergelände errichtet. Die aus dem Jahr 1877 stammende und von Reichsbaumeister Cornelis Hendrik Peters gebaute Wohnanlage steht heute unter Denkmalschutz Wenige Schritte weiter auf der Gedempte Nieuwesloot steht Alkmaars Koffiehuis  , ein Café mit gemütlichem Flair, wo man prima einkehren kann. Gehen Sie weiter Richtung Pferdemarkt (Paardenmarkt). Am anderen Kanalufer, in Höhe der Halbinsel Kanaalschiereiland, können Sie dem Stadtstrand (Stadsstrand de Kade) einen Besuch abstatten. Die Straße Bolwerk bringt Sie anschließend zurück zum Canadaplein. Wir hoffen, der Rundgang hat Ihnen Spaß gemacht!